Telefon 0271 / 3302-0

CrossMentoring in Südwestfalen

Informationsveranstaltung

Beschreibung

Was ist das?

Mentoring ist eine 1-zu-1-Beziehung auf Augenhöhe zwischen erfahrenen Führungskräften und jüngeren Nachwuchskräften. In strukturierten Gesprächen werden aktuelle Führungsthemen hinterfragt und Lösungsmöglichkeiten entwickelt. Die Mentees (so nennt man die jüngeren Partner des Tandems) entwickeln sich so in ihrer Persönlichkeit weiter und profitieren von den Erfahrungen der Mentoren. Diese wiederum erhalten selbst auch spannende Impulse und Ideen.

Beim CrossMentoring werden Mentoren und Mentees zwischen den Unternehmen getauscht. Denn:

  • Der notwendige berufliche Abstand kann so gewährleistet werden.
  • Der Einblick in andere Unternehmenskulturen und Führungsstile ist dadurch möglich.
  • Netzwerke über Unternehmensgrenzen erweitern den Erfahrungshorizont.

Es wird an persönlichen Themen gearbeitet, deshalb ist es wichtig, Vertrauen und Vertraulichkeit zu wahren. Andererseits ermöglicht diese Konstellation den so wichtigen Blick über den Tellerrand, der die Beteiligten richtig weiterbringt.

Wem nutzt das?

Junge Führungskräfte in Ihrem Unternehmen können sich so in einem geschützten Rahmen weiterentwickeln und an den konkreten Themen arbeiten, die sie beschäftigen. Das bringt deutlich mehr als ein Seminar nach dem Motto „Passt für alle“.

Mentoren gewinnen neue Einblicke, die sie auch selbst zur Selbstreflexion anregen. Durch das Begleitprogramm gewinnen sie neue Kompetenzen hinzu.

Das Programm ist geeignet für junge Führungskräfte, für die Vorbereitung von Unternehmensnachfolgen, für die Begleitung von Neustrukturierungen und Organisationsentwicklung.

Wer kann das einsetzen?

CrossMentoring in Südwestfalen richtet sich an kleine und mittlere Unternehmen, für die ein internes Mentoringprogramm nicht in Frage kommt. Es ist zugeschnitten auf die mittelständische Wirtschaft in Südwestfalen.

Wo gibt es weitere Informationen?

CrossMentoring -  Südwestfalen: Stark in Führung! ist ein Programm der Industrie- und Handelskammern Arnsberg und Siegen mit dem ZFBT (Zentrum Frau in Beruf und Technik) Castrop-Rauxel. Die Gruppe, die im Januar 2020 startet, wird von der IHK Siegen betreut.

Termine

Aktuell keine Termine geplant!

Ansprechpartner zum Thema

Sabine Bechheim

Telefon 0271 3302-305
Telefax 0271 3302-44305
sabine.bechheim@siegen.ihk.de