Telefon 0271 / 3302-0

Wie digitalisiere ich mein Geschäft? (1)

Best-Practice-Beispiele aus dem Förderaufruf "Digitalen und stationären Einzelhandel zusammendenken"

Termin

Beschreibung

Die Einrichtung eines Foto- oder Video-Studios, eine App-Entwicklung oder die dringend benötigte Schnittstelle zwischen Warenwirtschaftssystem und Kasse oder Online-Shop: Die Bandbreite der im Zuge des Förderprogramms „Digitalen und stationären Einzelhandel zusammendenken 2020“ bezuschussten Projekte war groß. Immerhin 61 Handelsunternehmen aus Siegen-Wittgenstein und Olpe erhielten einen Bewilligungsbescheid des Projektträgers Jülich. Sie alle forcierten ihre interne oder externe Digitalisierung.

Die IHK Siegen möchte nun in drei Kurz-Webinaren einige Best-Practice-Beispiele aus dem Pool der geförderten Maßnahmen vorstellen. Die Präsentation übernehmen die jeweiligen Händler selbst. In maximal 15-minütigen Kurzvorträgen geben sie anderen Händlern Einblick in ihre umgesetzten Maßnahmen. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zu einem Austausch. Ziel ist, eine Ideensammlung zu erhalten für zukünftige Förderaufrufe mit dem Schwerpunkt „Digitalisierung“.

Beim ersten Termin am Mittwoch, 20. Oktober, stellen folgende Händler ihre Projekte vor: 

  • Bernd Petzolt (Staehler 1888 GmbH, Bad Laasphe und City Galerie Siegen): Programmierung von Schnittstellen zwischen Online-Shop und Marktplätzen
  • Werner Halft (Butterfly, Hilchenbach): Aufbau eines Online-Shops, Einrichtung eines Fotostudios zur Produktfotografie
  • Manuela Fuchs (Farbenrausch, Siegen): Maßnahmen und Schulungen zur Suchmaschinenoptimierung sowie Implementierung eines (Online-)Verleihs von Nähwerkzeugen
  • Ansgar Koch (Schuhhaus Koch, Olpe): Digitalisierung der Buchhaltung, Forcierung der externen (Online-)Kommunikation 

Ansprechpartner zum Thema

Marco Butz

Telefon 0271 3302-222
Telefax 0271 3302400
marco.butz@siegen.ihk.de