Telefon 0271 / 3302-0

IT-Sicherheitsforum

Bedrohung von Unternehmen wächst: KMUs im Fokus von Cyberkriminellen

Termin

Beschreibung

Kriminelle Cyberangriffe verursachen in Deutschland Rekordschäden, wie eine Studie des Bitkom aufzeigt. So entsteht laut dieser Studie durch Sabotage, Datendiebstahl oder Spionage der deutschen Wirtschaft jährlich ein Gesamtschaden von 102,9 Milliarden Euro.

Somit ist es nicht verwunderlich, dass die Cyberkriminalität, laut einer Studie eines großen Versicherungskonzerns, für die Unternehmen rund um den Globus zur größten Bedrohung geworden ist.

Angriffe durch Cyberkriminelle, Sorglosigkeiten und Nachlässigkeiten im Umgang mit IT und Systemen durch Mitarbeiter sind Risiken, die die Betriebsabläufe eines jeden Unternehmens empfindlich beeinträchtigen können. Sie stellen Unternehmen vor die Herausforderung, im Eintrittsfall den Regelbetrieb aufrecht zu erhalten, und Folgeschäden wie Wiederherstellungskosten, Probleme mit Lieferanten und Kunden, und auch einen Reputationsverlust zu minimieren.

Ein solches Szenario durchleben in jüngster Zeit immer mehr prominente Unternehmen aus dem Kammerbezirk nach einem schwerwiegenden Hackerangriff.

Daher möchten wir unsere Mitgliedsfirmen mit dieser Informationsveranstaltung über die aktuelle Bedrohungslage informieren, mit Blick auf den Know-how-Schutz sensibilisieren, auf Abwehrmöglichkeiten hinweisen und Tipps zum richtigen Verhalten in der Krisensituation geben und Hinweise zur Absicherung durch Cyberversicherungen vermitteln.

Diese kostenfreie Online-Veranstaltung richtet sich insbesondere an Geschäftsführer und Führungskräfte von KMUs sowie an IT-Leiter, Administratoren, IT-Mitarbeiter etc.

Näheres zum Programm entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Referenten

Peter Vahrenhorst, Peter Seipel

Dokumente

Ansprechpartner zum Thema

Roger Schmidt

Telefon 0271 3302-263
Telefax 0271 3302400
roger.schmidt@siegen.ihk.de